Konzept des Tanzzentrums

...physische und emotionale Gesundheit durch die darstellende Kunst des Tanzes

 

    Das Tanzzentrum bietet Raum und Zeit für Menschen – für junge, alte und alle dazwischen – die sich ins Tanzen verlieben möchten oder schon verliebt haben. Die KursteilnehmerInnen können im Tanzzentrum den Tanz in seiner ganzen Vielfalt erleben.

    Wir vermitteln die Kursinhalte durch Tanzabfolgen und durch Improvisationstechniken. Die Improvisation eröffnet nicht nur einen vollkommen neuen Zugang zum Tanz, sondern ermöglicht es deHebefigurm Körper, neue Tanzhaltungen oder Bewegungen intuitiv zu verinnerlichen. Die Tanzpädagoginnen achten dabei auf einen gesunden Umgang mit dem Körper.

    Die besondere Atmosphäre des Tanzzentrums entsteht durch den respektvollen Umgang im Unterricht und durch die Beziehungen, die sich im Laufe der Kurse entwickeln. Kinder lernen besser, wenn die Beziehungen authentisch sind – zu den anderen TänzerInnen im Kurs genauso wie zur Pädagogin. Die Kursleiterinnen achten daher besonders auf eine respektvolle Gruppenatmosphäre, die neben der tänzerischen auch die persönliche Entwicklung der Kinder fördert. Dafür ist eine angemessene Gruppengröße wichtig. Eine Gruppe im Tanzzentrum besteht daher (bis auf Ausnahmen) maximal aus dreizehn und mindestens aus sieben TeilnehmerInnen. Alle Kursleiterinnen können sich so auch an individuellen Bedürfnissen der TänzerInnen orientieren, ohne die Gruppe als Ganzes aus den Augen zu verlieren.

    HebefigurDie Abschlussaufführung im Sommersemester bildet den Höhepunkt des Jahres der Kinder- und Jugendkurse. Dieser Bühnenauftritt findet – wie die Kurse – im dritten Bezirk statt. Das Erlebnis auf der Bühne bekommt durch die gute Vorbereitung einen besonderen Stellenwert: Die Bühnenerlebnis-Stunde und die Lichtprobe finden auf der Bühne statt, auf der auch die Aufführung präsentiert wird. So haben die TänzerInnen die Möglichkeit, sich mit der Bühne und der Aufführungssituation vertraut zu machen. In der Bühnenerlebnis-Stunde probieren die TänzerInnen auch schon altersgerecht aufbereitete Übungen zur Stärkung der Bühnenpräsenz aus. Die Kinder unterstützen sich dabei auch gegenseitig: Jene, die bereits bei der Abschlussaufführung auftraten und mit dem Raum und der Aufführungssituation vertraut sind, helfen den anderen TänzerInnen die Scheu vor dem Auftritt zu verringern. Wir bieten allen SchülerInnen die Möglichkeit, in diesem professionellen Rahmen vor Publikum aufzutreten.

    Hier finden Sie die Photogalerien der letzten Aufführungen.

    Unser besonderes Anliegen ist es, gemeinsam die Freude an Tanz und Bewegung zu leben und zu erhalten. Der Tanz soll in den Alltag der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Einzug finden und dort seine positive Wirkung auf Körper, Seele und Geist entfalten.

    Viele Kinder haben uns in den ersten zehn Jahren des Tanzzentrums über mehrere Jahre hindurch begleitet und sind so mit dem Tanzzentrum gewachsen. Wir freuen uns sehr, dass die meisten Kinder (dann Jugendlichen ;-) ), die uns länger begleitet haben, auch weiterhin den Tanz oder die Bewegung als einen sehr wichtigen Teil ihres Lebens beibehalten.

    Dhana Loner
    Leitung des Tanzzentrums

"Meine Tochter geht immer gerne ins Tanzzentrum. Sie sagt, dass es ihr Spaß macht! Das ist mir sehr wichtig. Im Tanzzentrum wird den Kindern der Tanz ganz ungezwungen vermittelt. Das finde ich wichtig!" Mutter einer langjährigen Tanzzentrumschülerin (Märchentanz, Kreativer Kindertanz, Jazzakrobatik)

"Meine Tochter freut sich jede Woche schon auf die Märchentanzstunde. Zu Hause probiert sie dann allerlei Sachen gemeinsam mit ihren Geschwistern aus, die sie im Unterricht gelernt hat. Überhaupt ist sie zu einem richtigen Aufführungsprofi geworden und nützt jede Gelegenheit ihre Tanzbewegungen herzuzeigen." Mutter einer Märchentanzschülerin (2015/16)

 

"Man kann den Menschen nichts beibringen. Man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."
- Galileo Galilei -